Aristoteles und das Geschlechterverhältnis: Die Frau, ein schlecht konzipierter Mann? PDF (Adobe DRM) download by Nabila Ahmed

Aristoteles und das Geschlechterverhältnis: Die Frau, ein schlecht konzipierter Mann?

GRIN Verlag
Publication date: January 2010
ISBN: 9783640568475
Digital Book format: PDF (Adobe DRM)

Buy PDF

List price:
$17.99
Our price:
$15.99

You save: $2.00 (11%)
GET THIS EBOOK
FOR FREE!
Join our Facebook sweepstake, share and
get 10 likes. Winners
get notified in 24H!
Aristoteles schreibt, dass die Frau ein schlecht konzipierter Mann sei. Er begründete mit seinen Schriften die Inferiorität der Frau auf biologischer Ebene. Des Weiteren schreibt er ihr Aufgrund dessen, andere Aufgaben zu, als dem Mann. Seine Ideen und Theorien über die Zeugung der Geschöpfe wurden somit zum maßgeblichen Grundsatz und zur Erklärung für die Geschlechterrollenverteilung in vielen Gesellschaften.
Dieses binäre Denken in Geschlechterrollen blieb in vielen Gesellschaften unserer Welt erhalten, und Aristoteles beeinflusste den Bestand sowie die Legitimität dieses Frauen- Männer Bildes nachhaltig. Basierend auf seinen 'Beobachtungen', Aussagen und Thesen forschten die folgenden Generationen von WissenschaftlerInnen weiter, meist ohne die dargestellten Tatsachen zu hinterfragen. Letztendlich spielte das Bild eines starken und eines schwachen Geschlechts sehr gut die patriarchale Gesellschaftsordnung wieder, und es gab bis ins 18. Jahrhundert wenig Grund und Interesse dieses System zu kritisieren oder zu hinterfragen.
Please sign in to review this product.
Format:
Devices:
Aristoteles und das Geschlechterverhältnis: Die Frau, ein schlecht konzipierter Mann? PDF (Adobe DRM) can be read on any device that can open PDF (Adobe DRM) files.

File Size:
102 Kb
Language:
GER
Copy From Text:
Disabled.
Printing:
Disabled.