Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen PDF (Adobe DRM) download by Mario Müller

Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen

GRIN Verlag
Publication date: January 2005
ISBN: 9783638417631
Digital Book format: PDF (Adobe DRM)

Buy PDF

List price:
$17.99
Our price:
$15.99

You save: $2.00 (11%)
GET THIS EBOOK
FOR FREE!
Join our Facebook sweepstake, share and
get 10 likes. Winners
get notified in 24H!
Wer ist dieser Mensch auf der Leinwand Er macht ja im Film einen ganz netten Eindruck, aber wie kommt dieser Eindruck zustande Wer sich im Kino hin und wieder einen Film anschaut, wird sich schon manchmal gefragt haben, ob ein Schauspieler im realen Leben mit den gleichen Charakterzügen ausgestattet ist, wie im Film. Jeder Zuschauer, im folgenden Rezipient genannt, setzt sich aus den bewegten Bildern eines Films ein festes Bild vom Charakter der dargestellten Figuren zusammen. Welche Faktoren bei dieser Charakterzuschreibung eine Rolle spielen, wie diese Zusammenwirken und was letztendlich dadurch beim Rezipienten erreicht wird, hat der Medienwissenschaftler Prof. Dr. Hans Jürgen Wulff, derzeit beschäftigt an der Universität Kiel, untersucht. Obwohl Wulffs Thesen auch auf andere mediale Bereiche übertragbar sind, beschränkt er sich in seiner Untersuchung auf die Schauspielerei, also auf die gespielte Fiktion, wobei er zunächst eine neue Personenklassifikation für sein Konzept einführt, die sogenannte Para-Person. In dieser Arbeit will ich die wesentlichen Erkenntnisse und Thesen Wulffs darstellen und anhand von Thomas Gottschalks Rolle in Helmut Dietls Komödie Lateshow aus dem Jahre 1998 anschaulich machen. Des Weiteren möchte ich prüfen, inwiefern sich Wulffs Konzept auf Para-Personen außerhalb der gespielten Fiktion übertragen lässt und ob es Para-Personen gibt, auf die Wulffs Konzept nicht übertragbar ist. Als Quellengrundlage nutze ich Wulffs Beitrag Charaktersynthese und Para-Person. Das Rollenverhältnis der gespielten Fiktion aus dem Jahre 1996, enthalten im Sammelband Fernsehen als `Beziehungskiste´. Parasoziale Beziehungen und Interaktionen mit TV-Personen von Peter Vorderer. Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,65, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Seminar: 'Medienpersonen - Konzepte und Rezeption in Theorie und Praxis', 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch.
Please sign in to review this product.
Format:
Devices:
Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen PDF (Adobe DRM) can be read on any device that can open PDF (Adobe DRM) files.

File Size:
167 Kb
Language:
GER
Copy From Text:
Disabled.
Printing:
Disabled.
Other books by Mario Müller
(Fehl-) Anreize der Managervergütung durch Aktienoptionen PDF (Adobe DRM) download by Mario Müller
(Fehl-) Anreize der Managervergütung durch Aktienoptionen
Mario Müller
GRIN Verlag, January 2009
ISBN: 9783640495481
Format: PDF
List Price: $19.99 Our price: $17.99
Britische und deutsche Propaganda im Ersten Weltkrieg PDF (Adobe DRM) download by Mario Müller
Britische und deutsche Propaganda im Ersten Weltkrieg
Mario Müller
GRIN Verlag, January 2005
ISBN: 9783638417976
Format: PDF
List Price: $16.99 Our price: $14.99
Massenmedien in der DDR von 1949-1961 -  Ein Überblick: Ein Überblick PDF (Adobe DRM) download by Mario Müller
Massenmedien in der DDR von 1949-1961 - Ein Überblick: Ein Überblick
Mario Müller
GRIN Verlag, January 2005
ISBN: 9783638417938
Format: PDF
List Price: $16.99 Our price: $14.99
Ostasiatische Musikelemente in James-Bond-Filmen PDF (Adobe DRM) download by Mario Müller
Ostasiatische Musikelemente in James-Bond-Filmen
Mario Müller
GRIN Verlag, January 2005
ISBN: 9783638417990
Format: PDF
List Price: $17.99 Our price: $15.99