Ein Stiefkind der Stadt?: Öffentlicher Raum am Wiener Donaukanal PDF (Adobe DRM) download by Eric A. Leuer

Ein Stiefkind der Stadt?: Öffentlicher Raum am Wiener Donaukanal

GRIN Verlag
Publication date: January 2010
ISBN: 9783640504848
Digital Book format: PDF (Adobe DRM)

Buy PDF

List price:
$17.99
Our price:
$15.99

You save: $2.00 (11%)
GET THIS EBOOK
FOR FREE!
Join our Facebook sweepstake, share and
get 10 likes. Winners
get notified in 24H!
Daß die Donau weder blau ist noch wirklich durch Wien fließt, sondern mehr daran vorbei, enttäuscht den hoffnungsvollen Wien-Touristen, gehört der mächtige Strom doch zu den gängigsten
Klischees, die mit Wien verbunden werden.
Daß dies die meiste Zeit der Wiener Geschichte anders war, ist den meisten Besuchern der Stadt und auch vielen Wienern selbst nicht bekannt.
Erst um ca.1700 taucht die Bezeichnung 'Donaukanal' auf, da sich der Hauptarm der Donau weiter nach Norden verlagerte. Denn bis dahin war der heutige Donaukanal tatsächlich der Hauptarm der Donau. Die Umstrukturierung der Gründerzeit bringt erst um 1870 eine finale Begradigung des Donaukanals mit sich, vom heutigen Mauthnerwasser wird der Kanal endgültig in seinen heute noch bestehenden Verlauf gebracht. In Folge erfährt der Donaukanal eine beträchtliche
Entwicklung, auf die hier in den wichtigsten Phasen eingegangen werden soll.
Hier wird jedoch nicht nur chronologisch der Geschichte des Donaukanals nachgegangen werden, vielmehr stellt sich stets die Frage nach der Eröffnung und Gestaltung öffentlichen Raumes von
Stadt.
Von wem gehen die Initiativen zur Nutzung der Stadt aus? Wie sehen städtebauliche Pläne zur (teilweise wiederkehrenden) Erschließung von öffentlichem Raum aus?
Entspricht die Planung der später umgesetzten Realität und gehen die Konzepte dabei gleichzeitig auf?
Die Literaturlage ist dabei sehr durchwachsen. Der Donaukanal wird teils historisch betrachtet, teils zu politischen Zwecken genützt, auch aus ganz anderen wissenschaftlichen Richtungen analysiert.
Städtebauliche Untersuchungen fanden jedoch kaum statt. Zwar ist der Donaukanal Teil des Stadtentwicklungsplanes STEP 05 der Stadt Wien und als solches Teil des Entwicklungskonzeptes 'Waterfront Vienna'. Allerdings hat die Politik der Stadt den Donaukanal bis in die letzten Jahre im wesentlichen stiefmütterlich behandelt.
Es ist darüber hinaus fraglich, inwieweit die Konzepte der Stadt tatsächlich umgesetzt und inwieweit nicht vielmehr private
Initiativen den Donaukanal gestalten werden.
Ist der Donaukanal also ein Stiefkind der Stadt, oder ist er doch ein Juwel, das allmählich aus seinem Dornröschenschlaf erwacht?
Please sign in to review this product.
Format:
Devices:
Ein Stiefkind der Stadt?: Öffentlicher Raum am Wiener Donaukanal PDF (Adobe DRM) can be read on any device that can open PDF (Adobe DRM) files.

File Size:
179 Kb
Language:
GER
Copy From Text:
Disabled.
Printing:
Disabled.
Other books by Eric A. Leuer
Der digitale Zettelkasten: Möglichkeiten, Nutzen und Grenzen von Bibliographix für die Geschichtswissenschaften PDF (Adobe DRM) download by Eric A. Leuer
List Price: $16.99 Our price: $14.99
'To See You Is To Love You!' - Zur Rolle des Voyeurismus in Alfred Hitchcocks  'Rear Window' PDF (Adobe DRM) download by Eric A. Leuer
To See You Is To Love You!' - Zur Rolle des Voyeurismus in Alfred Hitchcocks 'Rear Window'
Eric A. Leuer
GRIN Verlag, January 2009
ISBN: 9783640240043
Format: PDF
List Price: $17.99 Our price: $15.99
Die k.u.k. Kriegsmarine als Ausdruck kolonialer Großmachtpolitik Österreich-Ungarns PDF (Adobe DRM) download by Eric A. Leuer
Die k.u.k. Kriegsmarine als Ausdruck kolonialer Großmachtpolitik Österreich-Ungarns
Eric A. Leuer
GRIN Verlag, January 2009
ISBN: 9783640240029
Format: PDF
List Price: $17.99 Our price: $15.99